Was sind die Pip-Ziffern?

Jedes Asset hat eine festgesetzte Anzahl an Pip-Ziffern, welche einen Einfluss auf den Handel ausüben. Hier ist, was Sie wissen müssen.

  • Fortschrittliche Trading-Plattform
  • Ein Trading jederzeit & überall
  • Expertenunterstützung
  • 24/5 Kundendienst

Ein Pip stellt eine fundamentale Idee eines unbekannten Trades dar (Forex). Die Forex-Sätze werden verwendet, um Handelsquotierungen mit Bid- und Ask-Preisen auszudrücken, welche auf vier Dezimalstellen genau sind. Einfacher ausgedrückt: Forex-Broker kaufen oder verkaufen ein Asset, dessen Wert im Zusammenhang zu einer anderen Währung kommuniziert wird.

Entwicklungen in der Konversionsskala werden in Pips ausgedrückt. Die meisten Assets werden bis zu einem Limit von vier Dezimalstellen angeführt, die kleinste Veränderung beträgt 1 Pip. Die Ermittlung von einem Pip kann mit der Aufteilung von 1/10.000 oder 0,0001 auf der Konversionsskala ermittelt werden.

Zum Beispiel: Ein Broker möchte das USD/CAD-Paar kaufen. Er kauft US-Dollar und verkauft gleichzeitig kanadische Dollar. Dahingegen: Ein Händler möchte US-Dollar verkaufen. Er verkauft das USD/CAD-Paar, bei welchem er gleichzeitig kanadische Dollar kauft. Die Händler verwenden häufig den Ausdruck „Pips“, um auf das Spread zwischen Angebot und dem Kostenpunkt des Geldpaares hinzuweisen, und um anzuzeigen, was für ein Anstieg oder Fall von einem Trade quittiert werden kann.

Für Währungspaare wie EUR/JPY und USD/JPY ist der Wert von einem Pip 1/100 dividiert mit dem Wechselkurs. Zum Beispiel: EUR/JPY liegt bei 132,62, ein Pip ist 1/100 ÷ 132,62 = 0,0000754.